Vor 40373 Stunden hat fl81 den Film Garden State mit 40% bewertet. Derzeit sind 0 Mitglieder und 18 Gäste online. Das Filmarchiv enthält 5836 Filme und 53189 Bewertungen.

.

.

 

Login merken | Passwort vergessen?

Filmkritiken schnell im Überblick.

Ob kurze Meinung oder lange Rezension, alle Beurteilungen immer direkt auf einen Blick.

Persönliche Filmempfehlungen.

Aus deinen Bewertungen berechnen wir deine Prognosen für aktuelle Filme in Kino und TV.

Einfach mit deinem Twitter-Konto anmelden und all deine Bewertungen werden automatisch getwittert.

Das Streben nach Glück. 54%

19 Bewertungen

Originaltitel »The Pursuit of Happyness«, Drama, USA 2006, 118 Minuten.
Inszeniert von Gabriele Muccino. Mit Will Smith, Thandie Newton, Jaden Smith.
Kinostart am 18. Januar 2007.

Kritiken.

90% Wiebke
»Will ist super! Der Film ist herzzerreißend!Man fühlt mit und kann sich nur wundern, wie ein Mensch das schaffen kann.«
90% Mic
»Gut, das Ende war irgendwie vorhersehbar, typisch Hollywood eben. Aber der steinige Weg zum Hollywood-Ende ist mitreißend. Besonders die U-Bahnhof-Szene der beiden Hauptdarsteller hat mir schon nen ... (mehr) Kloß eingebracht.«
80% chardin77
»sehr gut gespielt, nicht langweilig, obwohl man teilweise schon vorausahnen kann, wie der Film weiter- und ausgeht. Ein Film, der den Puls der Zeit trifft. Mehr als sehenswert!«
70% laley
»Toll gespielt, besonders Will Smiths süßer Sohn überzeugt, nur leider bleibt während des ganzen FIlms ein flaues Gefühl im Bauch, weil für die beiden alles immer schlimmer wird. Das Happyend ist für ... (mehr) meinen Geschmack zu kurz gehalten.«
70% Cally
»Eigentlich eine gute Geschichte und eine tolle Message. Mir aber einfach zu lang.«
60% John26
»Die (wahre!) Geschichte ist extrem schwermütig (sogar bis zum Ende), wurde aber angenehm kitschfrei erzählt. Will Smith und der Junge spielen großartig!«
60% Bronkow
»Kein Popcornmovie, aber ein Film der gut in die heutige Zeit passt. Will Smith überzeugt.«
50% camino
»Niedlich aber...
die Gefahr eines sozialen Abstiegs wird am Ende viel zu harmlos dargestellt.
Ich fand es ein wenig zwiespaeltig zuerst die Kehrseite des amerikanischen Traums aufzuzeigen, um dann ... (mehr) das glueckliche Ende auf genau diesem Traum aufzubauen. Ich haette mir da ein bisschen revolutionaere Konsequenz oder zumindest Traumtaenzerei erwartet.«
40% cableguy
»Die Erzählung ist konventionell, die Botschaft pathetisch. Dem Film kommt zu Gute, dass er nicht sämtlichen Kitsch durchschifft.«

Impressum | Kontakt | Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung | Statusblog | Mobil | © 2001-2022 Cinerate. Alle Rechte vorbehalten. | RSS