Vor 19630 Stunden hat fl81 den Film Garden State mit 40% bewertet. Derzeit sind 1 Mitglied und 23 Gäste online. Das Filmarchiv enthält 5836 Filme und 53189 Bewertungen.

.

.

 

Login merken | Passwort vergessen?

Filmkritiken schnell im Überblick.

Ob kurze Meinung oder lange Rezension, alle Beurteilungen immer direkt auf einen Blick.

Persönliche Filmempfehlungen.

Aus deinen Bewertungen berechnen wir deine Prognosen für aktuelle Filme in Kino und TV.

Einfach mit deinem Twitter-Konto anmelden und all deine Bewertungen werden automatisch getwittert.

Shutter Island. 61%

30 Bewertungen

Originaltitel »Shutter Island«, Drama, USA 2010, 138 Minuten.
Inszeniert von Martin Scorsese. Mit Leonardo DiCaprio, Mark Ruffalo, Ben Kingsley.
Kinostart am 25. Februar 2010. Trailer zeigen.

Inhalt.

Shutter Island (Quelle: Filmtrailer.com)

Kritiken.

100% 8martin
»Ein weiterer genialer Streich des Martin Scorsese. In selten gesehener Absolutheit wird hier der Zuschauer verführt. Meistens kennt man die Gründe für die Schizophrenie, sieht das Abgleiten in den ... (mehr) Wahn und erfährt dann entweder von Heilung oder Tod. Nicht so hier. Die Traumata als Ursachen werden mysterymäßig eingeblendet und oft mit surrealen Anklängen verfeinert. Man folgt dem US Marshall Daniels (besser denn je Leonardo DiCaprio) bei seinen Untersuchungen, ist schockiert über die Nazi Gräuel und vermutet auf der Insel Versuche am Menschen (lobotomiemäßig). Ben Kingsley und Max von Sydow als behandelnde Wissenschaftler verstärken den Eindruck, dass hier etwas nicht stimme. Wir sehen Emily Mortimer und Patricia Clarkson mit Leos kranken Augen (Hirn). Die Schlüsselszene im Leuchtturm bringt dann eine Wendung, die so unglaublich ist, dass am Ende Diskussionen über Leos tatsächlichen Geisteszustand entstehen könnten. Und dann setzt Scorsese mit dem Schluss noch einen drauf. Das ist so subtil gemacht, dass man zweimal hinschauen muss, um Leos unheilbare Schizophrenie zu erkennen. Seine Lebensbeichte bleibt ohne Wirkung. Er verbalisiert nur ohne erkennende Tiefenwirkung.
Daneben tobt noch ein Hurrikan durchs Bild und über die Insel, in deren Namen die ‘geschlossenen Jalousien‘ stecken. Man kann also eigentlich weder hinein noch hinausschauen. Tunnelblick mit psychischer Zwangsjacke.
Hochspannung mit einer schier unglaublichen aber einleuchtenden Lösung. Man verspürt Lust, Dennis Lehanes Roman zu lesen.
«
90% MatzeBorzi
»Zwar nicht der erste Film dieser Art, aber dennoch unglaublich packend und spannend bis zur letzten Minute. Die zahlreichen Wendungen lenken die Gedanken immer wieder in eine neue Richtung bis die ... (mehr) schockierende Auflösung mir den Atem raubte. Leonardo in einer seiner besten Rollen. Einfach großartig!«
80% Kemenor
»Spannend und hintergründig und von den Darstellern überzeugend. Nicht schlecht auch, dass wir uns nach dem Film nicht ganz einig waren, wie alles zu deuten war.«
80% Schroden
»Kategorie "intelligent durchdacht".«
80% amphitrite
»Überraschende Wendungen, die so nicht vorhersehbar waren. DiCaprio in Höchstform.«
80% Kaiser-Wilhelm
»Hier ist jede Minute gepackt mit Spannung. Die schockierende Wendung des Filmes war gut inszeniert. Thumbs up!«
80% Goofy
»Traf mit Story und Cast genau meinen Geschmack. Wer Leonardo immer nur noch in der Rolle aus Titanic sieht hat selber Schuld.
Geschichte ist durchweg spannend. Sehr starke Bilder und vor allem der ... (mehr) Soundtrack vermitteln eine gruselige Stimmung.«
70% gigimille
»Durchdachte Story; klasser Schauspieler, Scorsese halt.«
60% cableguy
»Handwerklich ist Scorsese große Klasse. Aber die Geschichte entwickelt sich irgendwann vorhersehbar. Am Ende wirkt der Film auch ohne Überraschung bemüht.«
40% JTurtle
»Irgendwie hat er mich nicht angesprochen«

Impressum | Kontakt | Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung | Statusblog | Mobil | © 2001-2020 Cinerate. Alle Rechte vorbehalten. | RSS