Vor 7547 Stunden hat fl81 den Film Garden State mit 40% bewertet. Derzeit sind 1 Mitglied und 43 Gäste online. Das Filmarchiv enthält 5836 Filme und 53189 Bewertungen.

.

.

 

Login merken | Passwort vergessen?

Filmkritiken schnell im Überblick.

Ob kurze Meinung oder lange Rezension, alle Beurteilungen immer direkt auf einen Blick.

Persönliche Filmempfehlungen.

Aus deinen Bewertungen berechnen wir deine Prognosen für aktuelle Filme in Kino und TV.

Einfach mit deinem Twitter-Konto anmelden und all deine Bewertungen werden automatisch getwittert.

Der verbotene Schlüssel. 59%

31 Bewertungen

Originaltitel »The Skeleton Key«, Thriller, USA 2005, 104 Minuten.
Inszeniert von Iain Softley. Mit Kate Hudson, Gena Rowlands, John Hurt.
Kinostart am 18. August 2005.

Kritiken.

80% laley
»Sehr spannender und atmosphärischer Grusel. Spitze!«
70% cableguy
»Eine Wohltat: ein übernatürlicher Thriller, der den Zuschauer nicht mit übertriebenen Effekten gewinnen will. Sehr spannend und toll besetzt.«
70% amphitrite
»Ich habe es erst ziemlich spät durchschaut, wie die Lösung des Films lautet. Sehr gut gemacht.«
70% fritzi
»guter horrofilm/ thriller, bei dem kein blut vergossen wird«
70% ChrisBorzi
»Schaurig-schöner Horrorfilm, der ohne Blut und aufwändige Effekte eine intensive Gänsehaut bei mir erzeugen konnte. Passende Landschaftsaufnahmen (z.B. modrige Sümpfe) und melancholische Musik ... (mehr) (toll: das E-Gitarrensolo am Anfang) unterstrichen die Gruselatmosphäre, die jedoch trotz aller Mühen, die man sich gemacht hat, nicht an japanische Horrorfilme heranreichte. Was diese Horrormär aber besonders machte, war das total unerwartete Ende, das so gewaltig war, dass man eigentlich den gesamten Film noch einmal schauen müsste. Echt clever gemacht, deshalb in meiner Bewertung +0,5 Punkte nach oben. Top!«
70% hamid
»wirklich guter Thriller.«
60% zomna
»das ende hat so einiges gerettet«
60% HoBoKen
»Der Film profitiert von einem einfachen psychologischen Effekt: Der letzte Eindruck bleibt haften, und DER ist wirklich gut!
Bis dahin allerdings gibt es einigen Leerlauf zu überstehen - es lohnt ... (mehr) sich aber.«
60% 8martin
»Fast über die ganze Länge des Films geraten wir in seinen Bann, weil hier äußerst wirkungsvoll mit der Frage gespielt wird: Voodoo Zauber oder Schlaganfall? Als Einstimmung sehen wir ein herrlich ... (mehr) düsteres Ambiente mit Südstaaten Flair. Darin bewegen sich einige skurrile Typen. Krankenpflegerin Caroline (Kate Hudson) tritt einen Job bei einem älteren Ehepaar, den Deverauxs an. Ben (John Hurt) ist gelähmt und sitzt im Rollstuhl, Ehefrau Violet (unverwüstlich Gena Rowlands) hält die Zügel fest in der Hand und wird sich im Verlauf des Films, wenn immer mehr Details ans Licht kommen, mit Caroline ein spannendes Duell liefern. Das ist echt gut gemacht mit etwas Südstaaten Mystik, die nur derjenige versteht, der von dort stammt und dann auch noch die zweite Voraussetzung erfüllt: er muss dran glauben. Auch als Caroline das Spiel mitmacht, um den Zauber zu brechen, sind wir noch alle mit dabei. Den Anwalt Luke (Peter Sarsgaard) lässt man noch getrost die Seiten wechseln, als Violets Zauberlehrling. Nur als sich die letzte überraschende Wendung als eine APRIL-APRIL Nummer offenbart, ist mir das Ende zu unglaubwürdig. Der Geist im falschen Körper!? Es gibt auch enttäuschende Überraschungen wie hier. Man muss halt dran glauben. Das fällt einem besonders bei dem deutschen Titel nicht leicht. Der Schlüssel ist doch nicht verboten, sondern das Zimmer, das er aufschließt. Das Original lautet übrigens ‘Der Generalschlüssel‘ (für das ganze Haus). Bis auf die letzten 5 Minuten voll der Gruselthriller mit viel Dunkel, häufigem Blitz und Donner und quietschenden Türen.«
50% Schroden
»Das Ende haut's wirklich raus (Hut ab dafür), ansonsten eher langweilig und nicht wirklich gruselig.«

Impressum | Kontakt | Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung | Statusblog | Mobil | © 2001-2018 Cinerate. Alle Rechte vorbehalten. | RSS