Vor 22752 Stunden hat fl81 den Film Garden State mit 40% bewertet. Derzeit sind 0 Mitglieder und 40 Gäste online. Das Filmarchiv enthält 5836 Filme und 53189 Bewertungen.

.

.

 

Login merken | Passwort vergessen?

Filmkritiken schnell im Überblick.

Ob kurze Meinung oder lange Rezension, alle Beurteilungen immer direkt auf einen Blick.

Persönliche Filmempfehlungen.

Aus deinen Bewertungen berechnen wir deine Prognosen für aktuelle Filme in Kino und TV.

Einfach mit deinem Twitter-Konto anmelden und all deine Bewertungen werden automatisch getwittert.

Illuminati. 41%

27 Bewertungen

Originaltitel »Angels & Demons«, Thriller, USA 2009, 138 Minuten.
Inszeniert von Ron Howard. Mit Tom Hanks, Ewan McGregor, Stellan Skarsgärd.
Kinostart am 13. Mai 2009. Trailer zeigen.

Inhalt.

Robert Langdon (TOM HANKS) entdeckt Beweise, dass die mächtigste Untergrundbewegung der Geschichte, ein uralter konspirativer Geheimbund, den man als "Die Illuminati" kennt, wiederauferstanden ist. Kurz darauf wird er damit konfrontiert, dass die katholische Kirche, der zutiefst verhasste Erzfeind der Illuminaten, einer tödlichen, existenzvernichtenden Bedrohung ausgesetzt ist. Nachdem Langdon ... (mehr) herausgefunden hat, dass eine unaufhaltbare Illuminati-Zeitbombe tickt, die noch am gleichen Tag zu explodieren droht, fliegt er unverzüglich nach Rom, wo er sich mit der schönen und rätselhaften italienischen Wissenschaftlerin Vittoria Vetra (AYELET ZURER) zusammentut. Gemeinsam machen sie sich auf zu einer atemlosen, actionreichen Hetzjagd quer durch die ewige Stadt, durch versiegelte Krypten, gefährliche Katakomben, verlassene Kathedralen – und sogar mitten hinein ins Herz des geheimsten und best bewachten Grabgewölbes der Welt. Langdon und Vetra folgen einer 400 Jahre alten Spur altertümlicher Symbole, auf der die einzige Hoffnung für das Überleben des Vatikans ruht. (Quelle: Filmtrailer.com)

Kritiken.

80% 8martin
»Hier ist mal der zweite Teil besser als der erste. Der hier ist spannender und komplexer und wartet am Ende mit mehreren überraschenden Wendungen auf. Gleichbleibend ist das Bemühen um liturgische ... (mehr) Korrektheit und ein authentisches Ambiente. Über weite Strecken versuchen Professor Langdon (Tomo Hanks) und die Physikerin Vittoria Vetra (Ayelet Zurer) herauszufinden, wer hinter dem Angriff auf die Kirche steckt. Lange Zeit sehen wir von den Bösewichtern nur einen Killer (Nikolaj Lie Kaas). Dabei kann man den kunsthistorischen und religiösen Hinweisen durchaus folgen. Auch wenn mitunter Kommissar ‘Zufall‘ bei den Ermittlungen behilflich ist, wenn man die vier Elemente und den Fingerzeig mancher Figuren richtig deutet. Die Nachforschungen der beiden Wissenschaftler laufenden parallel zum Konklave der Papstwahl. Ganz nebenbei geht es gesprächsweise auch noch um Galileos Thesen und die Macht der Großkonzerne.
Vor dem infernalen Ende ist ein Highlight, wenn sich Tom Hanks als lebensrettender Taucher betätigt.
Die Schlusspassage wartet mit mehreren überraschenden Wendungen auf. Hier wechseln der Polizeikommandant (Stellan Skarsgard) und der päpstliche Kämmerer Patrick McKenna (Ewan McGregor) eindrucksvoll die Fronten. Bis beim letzten Versuch McKenna vom heldenhaften Papstkandidaten zum selbstgemachten Märtyrer wird. Und der weiße Rauch besagt: ‘ Der Papst ist tot, alle Katholiken sind in Not. Doch sie können sich freuen. Sie haben bald einen neuen.‘ Pompöser, religiöser Nervenkitzel auf der Fortschrittsschiene.
«
70% Kaiser-Wilhelm
»Spannende Katz und Maus Jagd durch Rom.«
60% MatzeBorzi
»Fand ich etwas schwächer als "Sakrileg". Sogar Tom Hanks wollte mir nicht so richtig gefallen. Die vielen überraschenden Wendungen haben die Spannung jedoch erhalten, sodass ich dennoch nicht ... (mehr) enttäuscht wurde.«
50% laley
»Deutliche Abweichungen gegenüber dem Buch, dennoch einigermaßen spannend inszeniert.«
50% Goofy
»Fand ich auf jeden Fall besser als den Da Vinci Code, deutlich spannender. aber auch Illuminati ist mir etwas zu lang, die ersten 1 1/2 stunden ist es zwar spannend, aber danach schaut man alle 10 ... (mehr) minuten auf die uhr.«
40% gigimille
»Enttäuschende Umsetzung. Das Buch ist - wie leider so oft - deutlich besser.«
30% cableguy
»Die temporeiche Schnitzeljagd ist unterhaltsamer als "Sakrileg". Doch der Plot wirkt konstruiert, der Film hat keine Seele.«
30% John26
»Die einzelnen Stationen auf dem Weg zur Lösung wurden einfach nur stumpf abgehakt. Dazu dann noch überstilisierte unpassende Kameraeinstellungen.«
30% hamid
»Der Film ist eine Beleidigung für das Buch.«
30% Kreml
»filmische antimaterie...«
20% amphitrite
»Der Film hält sich nur in ganz groben Zügen an die Buchvorlage. Sehr amerikanisierte Darstellung. Durchweg enttäuschend!«

Impressum | Kontakt | Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung | Statusblog | Mobil | © 2001-2020 Cinerate. Alle Rechte vorbehalten. | RSS