Vor 3226 Stunden hat fl81 den Film Garden State mit 40% bewertet. Derzeit sind 0 Mitglieder und 27 Gäste online. Das Filmarchiv enthält 5836 Filme und 53189 Bewertungen.

.

.

 

Login merken | Passwort vergessen?

Filmkritiken schnell im Überblick.

Ob kurze Meinung oder lange Rezension, alle Beurteilungen immer direkt auf einen Blick.

Persönliche Filmempfehlungen.

Aus deinen Bewertungen berechnen wir deine Prognosen für aktuelle Filme in Kino und TV.

Einfach mit deinem Twitter-Konto anmelden und all deine Bewertungen werden automatisch getwittert.

Minority Report. 66%

91 Bewertungen

Originaltitel »Minority Report«, Thriller, USA 2002, 144 Minuten.
Inszeniert von Steven Spielberg. Mit Tom Cruise, Colin Farrell, Samantha Morton.
Kinostart am 3. Oktober 2002.

Kritiken.

90% gladstone
»Das "medias in res" ist zunächst etwas befremdlich, doch mit den nachgelieferten Erklärungen stieg der dann Bewertungspegel unaufhörlich und in Schwindel erregende Höhen an. Vielleicht nicht ... (mehr) massenkompatibel, aber endlich mal wieder ein Film, der einen auch danach noch etwas beschäftigen kann.«
90% jensen-button
»Steven Spielberg kehrt zur alten Genialität zurück...«
90% chardin77
»Tom Cruise at his best. Der Film ist spannend, überraschend und technisch versiert. Eine gelungene Komposition aus unterschiedlichsten Emotionen.«
90% pokergott
»Eine interessante Idee wurde spannend, unterhaltsam aber auch nachdenklich stimmend umgesetzt. Minority Report ist in meinen Augen ein außergewöhnlicher Film. Er ist anfänglich vielleicht etwas ... (mehr) zäh, wird aber zum Ende hin immer besser. Innovativ und fesselnd!«
90% MatzeBorzi
»Die originelle Story dieses Sci-Fi-Thrillers ist sehr spannend erzählt. Die Zukunft wird hoch technologisiert und faszinierend, aber auch sehr düster dargestellt, wie man es aus ähnlichen ... (mehr) Zukunftsvisionen schon kennt. Das Design des gesamten Films, wie z.B. der Autos, ist unglaublich. Tom Cruise wie ich ihn mag!«
90% KaliNero
»absolut cool, mit kultfaktor!!! immer wieder sehenswert!«
90% hamid
»sehr gut durchdachte story mit wirklich guter besetzung«
90% Xeen
»Mal ein guter Tom Cruise-Film. Spannend und gut durchdacht!«
90% Cally
»Cooler Zukunftsfilm mit Visionen. Spielberg gelingt ein Film mit düsterer Atmosphäre, bei dem nur das vorhersehbare Ende Abstriche rechtfertigt.«
90% 8martin
»Das ist Spielbergs bester Sci-Fi-Film. Er setzt einen Meilenstein in dieser Branche. Nicht nur die übliche schnelle Action (z.B. die fliegenden Polizisten oder andere Luftstunts) sind toll, auch die ... (mehr) dreibeinigen Roboter sogenannte ‘Spiders‘ zum Scannen der Pupille gehören in die Schublade ‘außergewöhnlich‘, in der sich auch noch Makabres und Ekelerregendes befindet. Dafür ist hier Peter Stormare zuständig. Das Größte aber ist, dass Spielberg eine menschliche Tragödie in diese Zukunftsvision eingebettet hat mit Frau (Kathryn Morris) und Sohn. Alles ist in gerade noch so viel Fach-Chinesisch verpackt, dass es Spannung abwirft. Natürlich mit viel supertechnischem Schnickschnack als Begleitung. Und als Erholung für Auge und Ohr erleben wir die reine Natur.
Die Grundidee ist einfach: Hellseher, sogenannte Pre-Cogs (eine davon eindrucksvoll gespielt von Samantha Morton) können Morde vorhersehen, und eine schnelle Eingreiftruppe kann sie dann verhindern. Eine Wahnsinnsidee! Man ahnt aber schon bald, dass an diesem System etwas faul sein muss. Dem geht Chief Anderton (Tom Cruise) aus persönlichen Gründen nach. Kontrahent Detective Witwer (Colin Farrell) bleibt auf der Strecke und auch der oberste Direktor (Max von Sydow) muss dran glauben.
Diese Utopie spielt in einem Grenzbereich, der der Frage nachgeht: Ist das System das absolut höchste Gut, dem sich der Mensch unterzuordnen hat? Gleichzeitig wird ein autoritäres System auf seine Fragwürdigkeit hin untersucht. Und natürlich lässt Spielberg nach all dem Grauen den Film als Märchen enden. Großartig!
«
80% Schelle
»Spannender Film, nachdenklich stimmende Vision der Zukunft.«
80% cableguy
»Düsterer Sci-Fi-Thriller, der sich visuell an Kubrick und "Blade Runner" orientiert. Teilweise sehr philosophisch, teils oberflächlichere und gute Spannung.«
80% sahne
»gute story, gute umsetzung, komisches ende«
80% ChrisBorzi
»Steven Spielbergs finstere Zukunftsvision war super düster und beklemmend gefilmt. Die Grundidee des Films war für einen Science-Fiction-Film erfrischend anders. Das ganze Szenario hatte schon fast ... (mehr) „Orwellsche“ Ausmaße: der gläserne Bürger, dessen Zukunft längst bekannt war. Die allgegenwärtige blaue Färbung der Bilder verlieh dem Film noch mehr an Kälte und Distanz. An futuristischen Ideen und Objekten hat es jedenfalls auch nicht gemangelt (Augen-Scan, Such-Drohnen, Cyber-Autos etc.). Sehr gefallen hat mir die spannende Verfolgungsjagd in der Autofabrik. Abzüge gibt es jedoch für die nicht gerade einfallsreiche Auflösung am Ende, die ziemlich blass gegen die großartige Zukunfts-Kulisse wirkte.«
80% Goofy
»War ich positiv überrascht, sehr spannende und fesselnder Film.«
70% John26
»Ansich viele gute Ideen, wie unsere Zukunft aussehen kann, die aber nicht konsequent durchgezogen wurden. Deutliche Abzüge außerdem für den Spielberg-Faktor...«
70% Fidi
»Spannender "Zeitdruckthriller" mit toller Story.«
70% gravis
(+) »technically speaking the film is just about perfect«
(-) »some lacks in the story«
70% Jim
»Ziemlich Spannend und gut gemacht. Unlogisch: Derbe Zukunft usw. aber dass die Firma mal seinen Namen im System für den Zugang sperrt ist nicht drin oder was!?«
70% Schroden
»Spannuuung!«
70% laley
»Originell und spannend!«
60% Üdl
»Små grodorna, små grodorna så lustiga att se,
med öronen. med öronen så lustiga att se,
vielleicht ist das die Begründung für die finale Konsequenz - eine andere habe ich nicht gefunden.«
60% gigimille
»Spannend und teilweise gute Ideen.«
60% mrs.smith
»"Minority Report" is a classy Hitchcockian affair. A frenetic, engaging ride - until the final half hour. Didn't Spielberg know how to bring a movie to an end?«
60% SunnyCookie
»wahnsinns-story und gut gespielt, aber leider ist tom cruise zu festgefahren«
50% HoBoKen
»Hat mich nicht überzeugt.«
50% tretjak
»Schwanke zwischen 1,0 und 0,5. Ist ein interessanter Film, wenn nichts anderes kommt, aber insgesamt haut er nicht vom Hocker...«
50% Kemenor
»Witzige Idee, aber doch nicht im Ganzen überzeugend. Einige logische Widersprüche bleiben bestehen.«
50% Kaiser-Wilhelm
»Ist mir persönlich zu abgespaced. 0815 Zukunfstaction wie viele andere......«
50% corumeach
»Grundidee ist natürlich völliger Quatsch (Morde vorhersehen, yeah), Bilder sind nett bis gut, Cruise' Ego nervt wie so oft, das Ende ist wieder "Alles-wird-gut".«
40% Kreml
»nein, nein und nochmals NEIN !«
40% Paula
»The world of the film is a nightmare: uninteresting, cold, overly technical. As is the film itself, too.«
40% HisDudeness
»Mist. Ohne Cruise vielleicht bei sogar bei 0.5...«
40% Muepf
»Grusel - Kombination aus Spielberg und Cruise...vielleicht spricht hier nur meine persönliche Abneigung gegen die beiden - aber ich hab ihn gesehen und mich so gelangweilt, dass ich eingeschlafen ... (mehr) bin...«
20% Cyrus
»Was die Vorschau verspricht kann der Film nicht ansatzweise halten. Ein durch und durch langweiliger Actionfilm«
20% smith-kingsley
»so spannend die idee ist, so unglaubwürdig und hanebüchen ist die umsetzung. warum z.B. in einer hochtechnischen welt ausgerechnte die namen der künftigen mörder auf holzkugeln geschnitzt werden, ... (mehr) ist nicht einzusehen.
und so geht es immer weiter. die laugenwasserpropheten können natürlich gehen, obwohl sie sonst nur geschwommen sind (aber das haben wir in matrix ja schon gesehen: jahrelanges rumliegen in irgendwelchen gewässern macht neuerdings nix mehr aus)
die idee des "minority report" ist ganz nett
«
20% Homeworld
»Das einzige was toll an dem Film ist sind die technischen Gimmicks die per CGI da reinprojeziert wurden.«
20% miss-chief
»Auweia. Nicht nur dieses lächerliche Rumgefuchtel, leider hält die Story auch nicht so recht was sie verspricht. Schade, hätte nett sein können.«
0% reda
(+) »Kinositzplätze 6 Reihe Mitte«
(-) »Der Film«

Impressum | Kontakt | Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung | Statusblog | Mobil | © 2001-2018 Cinerate. Alle Rechte vorbehalten. | RSS