Vor 1029 Stunden hat fl81 den Film Garden State mit 40% bewertet. Derzeit sind 0 Mitglieder und 26 Gäste online. Das Filmarchiv enthält 5836 Filme und 53189 Bewertungen.

.

.

 

Login merken | Passwort vergessen?

Filmkritiken schnell im Überblick.

Ob kurze Meinung oder lange Rezension, alle Beurteilungen immer direkt auf einen Blick.

Persönliche Filmempfehlungen.

Aus deinen Bewertungen berechnen wir deine Prognosen für aktuelle Filme in Kino und TV.

Einfach mit deinem Twitter-Konto anmelden und all deine Bewertungen werden automatisch getwittert.

The Day After Tomorrow. 54%

88 Bewertungen

Originaltitel »The Day After Tomorrow«, Action, USA 2004, 123 Minuten.
Inszeniert von Roland Emmerich. Mit Dennis Quaid, Jake Gyllenhaal, Emmy Rossum.
Kinostart am 27. Mai 2004.

Kritiken.

80% Fidi
»Der Film hat mir sehr gefallen. Mit Witz und Ironie wird die USA auch ein wenig in die Pfanne gehauen (Flucht nach Mexiko, Klimakonferenz). Die Bilder sind atemberaubend, die Story spannend. ... (mehr) Endzeitstimmung kommt auf. Hätte es nach dem Kinobesuch draußen geschneit, hätte ich Angst bekommen.«
80% MatzeBorzi
»Super Effekte, besonders die Hurricanes und die Flutwelle in New York haben mich sehr beeindruckt. Jake Gyllenhaal spielt klasse. Leider stört mal wieder die typisch amerikanische Helden-Story mit ... (mehr) einem aufopferungsvollen Präsidenten. Wegen des fehlenden Happy-Ends wirkt die Naturschutz-Message des Films nachhaltiger.«
60% cableguy
»Für mich hat sich die Kinokarte schon wegen ILMs allerschönsten Effekten gelohnt. Der Plot und die Dialoge sind allzu simpel. Quaid, Gyllenhaal in Ordnung.«
60% jensen-button
»Da ich mit mäßigen Erwartungen ins Kino gegangen bin, hat mich Emmerich´s neuestes Effektfeuerwerk doch positiv überrascht. Bis auf ein paar kleine Ausnahmen sind die Tricks spitze. Wer diesen ... (mehr) actionlastigen Katastrophenfilm aber zu ernst nimmt, wird enttäuscht nach Hause gehen. Die geäußerte Kritik an der angeblichen wieder (eigentlich Emmerich typischen) pathetischen Darstellung der USA kann ich nicht nachvollziehen. Das Emmerich einen Film macht, der eine einzige große Kritik an deren Umweltpolitik ist, sollte man ihm hoch einrechnen.


Fazit: Dem Film gelingt es mit leichter Unterhaltung zum Nachdenken anzuregen. Und das ist ja auch schon mal was...
«
60% chardin77
»Die Geschichte ist solide, wenn auch geographische Fakten in dieser Größenordnung unrealistisch sind. Special-Effects okay.«
60% Kobayashi
»Die Story ist in allen Details vorhersehbar, und die personellen Konstellationen hat man schon millionenmal gesehen. Einzig die Zerstörungsszenen sind von LA und New York sind erste Sahne. Schade ... (mehr) dass die Katastrophe nur in den USA zuschlägt, auf den eingefrorenen Eifelturm muss man leider verzichten. Besondere Kritikpunkt: CGI-Wölfe!«
60% svenson
»Die Handlung ist nicht besonders sinnvoll aber er ist ganz unterhaltsam...«
60% tretjak
»Roland Emmerich wie er leibt und lebt... Der Film übertreibt die realen Gefahren, er ist patriotisch, er heroisiert. Eben Emmerich. Wer was anderes erwartet hat überrascht mich.«
60% Standlicht
»Wenn man von der Weltuntergangs-story mal absieht - sehr unterhaltsam mit genialen Effekten.«
50% John26
»Emmerich schleimt sich immer wieder gerne bei den USA ein (Präsidenten-Darstellung).Die Story trieft vor Kitsch und Klischees,aber die Effekte sind DER Hammer!«
50% Blanca.Night
»Ein Film der größtenteils von seinen Spezialeffekten lebt. Am Schluss wirkt der ganze Schnee sehr ermüdend.«
50% matzomaniac
»Die Effekte sind toll und es kommt schon Untergangsstimmung auf. Aber mit der Handlung kann man sich doch auch etwas mehr Mühe geben! So was idiotisches!«
50% smith-kingsley
»Nur wegen der Effekte sehenswert, sonst eher ödes Katastrophenkino der üblichen Masche (Liebesgeschichte, in Würde sterben, Kulturbewahrungsversuche, dramatische Musik ersetzt Spannung etc.).«
50% Bronkow
»Der Film war besser als erwartet. Klar, die Dialoge sind platt und die Story, naja, aber unterhaltsam ist der Film durchaus«
50% detommy
»Völlig übertriebener mit Special Effects überladener Endszenario-Science Fiction mit banalen Schauspielern und schwacher Story. Und der erhobene Zeigefinger noch dazu. Emmerich mal wieder in ... (mehr) Zerstörungswut.«
40% Schroden
»Mehr als ein recht schockierender Warnversuch an die Menschheit ist dieser Film nicht. Aber vielleicht gibt ja gerade dieses Element "The Day after Tomorrow" seine Daseinsberechtigung.«
40% Schelle
(+) »Die Special Effects (Das Beste was ich je gesehen habe diesbezüglich)«
(-) »Der Rest«
40% gigimille
»Brilliante Effekte in einer Weltuntergangsgeschichte. Das einzig neue und sehenswerte sind leider nur die Spezialeffekte. Diese sind dafür in der gezeigten Größe und Schärfe noch nie da gewesen.«
40% Snowman
»Nette Effekte ! Aber davon abgesehen ein typischer Emmerich- / Katastrophen - Film ohne jeden Tiefgang. Muss man nicht gesehen haben.«
40% mrs.smith
»Obviously a disaster movie needs clichees to work. If you like watching impending apocalypse and -spectacular- SFX, this is the movie for you.«
40% reda
»Der CGI bekommt 15 Punkte, die Story (welche Story fragt man) 4. Pathetischer geht es kaum. Hat was vom WWII Durchhaltekino«
40% Jochen
»lang und langweilig«
40% Goofy
»Das Ende naht ;-)«
30% gladstone
»Katastrophal sind vor allem die Dialoge. Und dass jeder im Angesichts des Todes zum Gutmenschen wird, möchte ich auch bezweifeln. Ich muss Titanic aufwerten.«
30% Kreml
»Mist bleibt Mist, auch wenn er hübsch verpackt ist.«
30% laley
»Die äußerst amerikanische und kitschige Story hat mich sooo genervt, da haben dann die Effekte usw auch nichts rausgerissen.«
20% powert
»DIe Spezialeffekte sind so schlecht, da war Jurassic Park imposanter gemacht!«
20% Mad
»Schade, ein reales und ernste Szenario wird hier so übertrieben dargestellt und in eine so schlechte Story verpackt, dass wohl niemand schlecht schlafen kann nachdem er den Film gesehen hat.«
20% schmack
»typsch langwilige hollywood-spezial-effekt-zuscheißerei. das eigentlich interessante thema des films wird durch die verwendung aller typischen hollywood-klisches zu 100% zersetzt. zeitverschwendung.«

Impressum | Kontakt | Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung | Statusblog | Mobil | © 2001-2018 Cinerate. Alle Rechte vorbehalten. | RSS