Vor 26637 Stunden hat fl81 den Film Garden State mit 40% bewertet. Derzeit sind 0 Mitglieder und 23 Gäste online. Das Filmarchiv enthält 5836 Filme und 53189 Bewertungen.

.

.

 

Login merken | Passwort vergessen?

Filmkritiken schnell im Überblick.

Ob kurze Meinung oder lange Rezension, alle Beurteilungen immer direkt auf einen Blick.

Persönliche Filmempfehlungen.

Aus deinen Bewertungen berechnen wir deine Prognosen für aktuelle Filme in Kino und TV.

Einfach mit deinem Twitter-Konto anmelden und all deine Bewertungen werden automatisch getwittert.

K-19: Showdown in der Tiefe. 51%

19 Bewertungen

Originaltitel »K-19: The Widowmaker«, Thriller, USA 2001, 132 Minuten.
Inszeniert von Kathryn Bigelow. Mit Harrison Ford, Liam Neeson, Peter Sarsgaard.
Kinostart am 5. September 2002.

Kritiken.

80% Fidi
»Äußerst dramatisch und spannend.«
70% Schelle
»Die erste Hälfte des Filmes rutscht durch die Darstellung des Diletantismuses der Sowjetmarine fast ins Komödienhafte ab. Danach wird es bedrückend&dramatisch.«
60% cableguy
(+) »sehr spannend, zum Ende hochdramatisch«
(-) »zu Beginn sehr viele Klischees«
60% Üdl
»Was ist die Handlung? Was ist der Auftrag des Bootes? Sicherlich steht der Film im Schatten von Red October, aber irgendetwas fehlt mir da im Film.«
50% MatzeBorzi
»Obwohl ich U-Boot-Filme eigentlich nicht besonders mag, hat mir hier gefallen, dass der Film nicht eine einzige Kriegsszene, keinen Torpedo-Alarm und keine Wasserminen benötigte, um spanned zu sein. ... (mehr) Das Flicken des Reaktorleckes und die Strahlungsopfer gingen mir ziemlich an die Nieren. Liam Neeson und Harrison Ford zeigten auch unter Wasser ihr großartiges Können.«
40% ChrisBorzi
»Eher durchschnittliche U-Boot-Spannung. Der Anfang war zäh und die Geschichte kam nicht richtig von der Stelle. Ich hatte den Eindruck, dass der Film nur gedreht wurde, um sich unentwegt über die ... (mehr) russischen Pannen lustig zu machen. Dazu haben auch die amerikanischen Schauspieler beigetragen, die krampfhaft russisch wirken wollten, was ihnen jedoch total misslang. In der zweiten Hälfte wurde der Film dann sehr ernst, dramatisch und schließlich auch sehr traurig (Reaktorleck). Nachvollziehbar und eindringlich wurde die beklemmende Enge im U-Boot, die Hilflosigkeit unter Wasser und die sich aufopfernde Mannschaft dargestellt. Trotz Harrison Ford und Liam Neeson, die beide hervorragend spielten, ein Film mit bitterem Beigeschmack (zu sehr aus der amerikanischen Perspektive erzählt).«
20% gravis
(+) »some nice action«
(-) »American cast talking with Russian accents, clichés«
20% mrs.smith
»gravis is right: who the hell decided the cast should attempt Russian accents? A movie that's only moderately moving.«

Impressum | Kontakt | Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung | Statusblog | Mobil | © 2001-2021 Cinerate. Alle Rechte vorbehalten. | RSS